Sonntag, 27. Oktober 2013

Weihnachten im Schuhkarton



Kennt Ihr Weihnachten im Schuhkarton?
Jedes Jahr im Herbst ruft der Verein Geschenke der Hoffnung (es handelt sich dabei um ein christliches Werk) dazu auf, einem Kind aus einem osteuropäischen Land (dieses Jahr z.B. Bulgarien, Moldau, Georgien, Polen, Mongolei u.a.) ein Weihnachtspäckchen zu packen. Dieses Jahr sind wir auch wieder dabei. Das kleine Fräulein und ich haben uns darauf geeinigt, einem 2-4 jährigem Mädchen einen  Schuhkarton zu packen. Damit kann sie sich auch am Besten identifizieren, ist sie schließlich selbst stolze 3 3/4 :)  Verschenkt werden soll eine Mischung aus Hygieneartikeln, Kleidung, Süßigkeiten, Kuscheltier/ Spielzeug und Schulsachen.
Das kleine Fräulein und ich waren also im Drogeriemarkt und haben Zahnpasta und einen Doppelpack Zahnbürsten, eine Haarbürste, Spängchen und ein Gesichtscreme erstanden. Außerdem einen Malblock und Buntstifte.

Bis zum 15. November kann man noch mitmachen. Dann müssen die Päckchen an einer der Sammelstellen abgegeben worden sein. Bei uns sind das z.B. die Stadtwerke und die Kreissparkasse. Der Flyer lag in der Stadtbücherei aus. Alle Infos findet Ihr oben unter dem Link.

Wir machen uns dann mal daran unseren Karton mit Weihnachtspapier zu bekleben und überlegen uns dabei, was wir noch reinpacken.

Ich glaube nicht, dass jedes Päckchen nachhaltig etwas bewirkt, aber ich glaube, einem Kind, welches es nicht so gut getroffen hat wie wir, damit eine unbändige Freude zu machen - und das zählt, oder nicht?! :)

Habt einen schönen Sonntag,
Eure Julika :)

P.S. Unser Josefinchen ist bei Oma und Opa nach dem Übernachtungsbesuch liegen geblieben - Bilder folgen aber noch!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen